Der Europäische Sozialfonds in Nordrhein-Westfalen 2021 bis 2027 - Online-Konsultation läuft noch bis zum 06. März

Die Vorbereitung für die neue Förderphase des Europäischen Sozialfonds ESF 2021 - 2027 sind in Nordrhein-Westfalen angelaufen.

Auf der Basis der derzeitigen Verordnungsentwürfe der Europäischen Kommision arbeitet die ESF-Verwaltungsbehörde an der Erstllung des neuen Operationellen Programms. Das Operationelle Programm beschreibt die Aufgabenstellungen für die Förderphase 2021 – 2027 für den ESF in Nordrhein-Westfalen. Noch bis zum 06. März 2020 können sich arbeits- und sozialpolitische Akteure als auch die Öffentlichkeit am Online-Konsultationsverfahren beteiligen und Eingaben zum sogenannten Eckpunktepapier machen. Unter EU-Förderphase 2021 bis 2027 – Information und Konsultation zum Europäischen Sozialfonds | Arbeit.Gesundheit.Soziales sind alle Informationen zur Online-Konsultation und zum Verfahren eingestellt.

 

  • 26.08.2019
  • 15:10 Uhr
Interessenbekundungsverfahren zum ESF-Programmaufruf "Akti(F) - Aktiv für Familien und ihre Kinder" gestartet

Das BMAS hat den Startschuss für das Interessenbekundungsverfahren zum ESF-Programmaufruf "Akti(F) - Aktiv für Familien und ihre Kinder" gegeben und die Förderrichtlinie veröffentlicht. Das Akti(F)-Programm zielt darauf ab, die Lebenssituation und gesellschaftliche Teilhabe für Familien, die von Ausgrenzung und Armut bedroht sind, zu verbessern. Sie sollen Unterstützung zur Aufnahme einer auskömmlichen Beschäftigung und zur Annahme von lokal und regional vorhandenen Hilfeangeboten, einschließlich Sozialleistungen erhalten. Darüber hinaus sollen die Modellvorhaben einen strukturellen Beitrag zur Verbesserung der rechtskreisübergreifenden Zusammenarbeit vor Ort leisten.

Weiterlesen
  • 20.08.2019
  • 15:09 Uhr
Jetzt online: Die Abschlussbroschüre zum Dialogprozess NRW 4.0

So gestaltet NRW den Weg in die Arbeitswelt der Zukunft NRW kann Digitalisierung! Das zeigte der Dialogprozess NRW 4.0, den das Landesarbeitsministerium im Jahr 2016 ins Leben gerufen hat. Er schuf einen Rahmen für die Debatte über die Zukunft der Arbeitsgesellschaft in NRW im digitalen Wandel. Eine Abschlusspublikation zieht Bilanz.

Weiterlesen
  • 18.07.2019
  • 08:24 Uhr
  • Herne
Appell für Ausbildung in Herne

Das Bündnis für Arbeit Herne, das vom Herner Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda initiiert wurde und dem auch die Regionalagentur Mittleres Ruhrgebiet angehört, hat in seiner Sitzung am 18. Juli 2019 einen Appell für Ausbildung ausgerufen. Mehr als 300 Betriebe in Herne und Wanne-Eickel dürfen ausbilden, haben aber gerade keine Auszubildenden. Noch mehr Betriebe haben es noch nie versucht. Dabei gibt es rund 650 Jugendliche in Herne, die gerne eine Ausbildung beginnen möchten. Geben Sie ihnen eine Chance, Ihre zukünftigen Fachkräfte zu werden! Nachfolgend der gesamte Appell des Bündnisses für Arbeit Herne im Wortlaut.

Weiterlesen
  • 12.07.2019
  • 09:48 Uhr
  • Bochum
Arbeitsminister Laumann auf Digitaltour am 16. Juli in Bochum

Arbeitsminister Karl-Josef Laumann ist auf Digitaltour in NRW unterwegs. Ziel der Tour: sich bei ganz unterschiedlichen Firmen, Unternehmen und Projekten einen Eindruck davon verschaffen, wie Beschäftigte fit gemacht werden für den digitalen Wandel und die moderne Arbeitswelt. Am Dienstag, 16. Juli 2019, wird Minister Laumann dabei zwei Termine in Bochum wahrnehmen. Im Anschluss daran möchte er in einem Pressegespräch darüber informieren, welche Anstrengungen die Landesregierung bereits unternommen hat sowie für die weitere Zukunft plant, um die Menschen in Nordrhein-Westfalen beruflich zu qualifizieren und fortzubilden.

Weiterlesen
  • 03.04.2019
  • 17:45 Uhr
  • Bochum
"Up to date" mit Ihrer Regionalagentur

Welche Förderprogramme gibt es für Unternehmen in der Region? Wie können Einzelpersonen von Land NRW und vom europäischen Sozialfond profitieren und wie können wir findet Beschäftigungsförderung in unserer Region statt?

Weiterlesen
  • 18.03.2019
  • 10:35 Uhr
  • Bochum
7. Änderung der ESF-Förderrichtlinie – Relevanz für Bildungsscheck NRW & Potentialberatung NRW

Die ESF-Förderrichtlinie 2014 bis 2020 fasst die Förderprogramme für Nordrhein-Westfalen zusammen, die durch den Europäischen Sozialfonds mitfinanziert werden. Die aktualisierte Förderrichtlinie vom 1. März 2019 steht zum Herunterladen für Antragstellende bereit.

Weiterlesen
  • 17.03.2019
  • 15:07 Uhr
  • Bochum
TEP-Jubiläum: Engagement und Erfahrung für Ausbildung in Teilzeit

Zehn Jahre gute Praxis: ESF-Programm TEP stärkt Fachkräftegewinnung und Vereinbarkeit von Ausbildung und Familie – Jubiläumsveranstaltung. Für junge Menschen mit Familienverantwortung bietet die Ausbildung in Teilzeit eine gute Lösung.

Weiterlesen
  • 15.03.2019
  • 14:51 Uhr
  • Bochum
Neuer Förderaufruf JOBSTARTER PLUS

Der Förderaufruf verfolgt das Thema „Wirtschaft 4.0 – Unterstützung für KMU zur Anpassung an den digitalen Wandel“. Die Einreichungsfrist für Förderanträge endet am 12. April 2019.

Weiterlesen
  • 13.03.2019
  • 15:27 Uhr
  • Bochum
Teilhabechancengesetz „Mit-Arbeit“ – Förderung für Arbeitgeber

Öffentlich geförderte Beschäftigung - vom NRW-Landesprogramm zum bundesweiten Teilhabechancengesetz "Geschafft!" Unter diesem Titel präsentierte die Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet eine Filmreihe über ehemalige Langzeitarbeitslose.

Weiterlesen
  • 13.03.2019
  • 14:43 Uhr
  • Bochum
Bildungscheck NRW, Zugang erweitert

Der Bildungsscheck NRW ist zum 01. März 2019 weiter geöffnet worden, um mehr Menschen bei der Weiterbildung zu unterstützen. Selbständige profitieren nun ebenfalls von dem Förderangebot - neben Beschäftigten und Berufsrückkehrenden.

Weiterlesen